Sie sind hier:

LKH Laas

12 / Juli / 2021

LKH Villach: Übersiedelung von Kinder- und Jugendheilkunde und Innere Medizin sind abgeschlossen

Seit Sommer 2017 wird an dem Großprojekt „Neustrukturierung Baustufe 1“ am LKH Villach gearbeitet. Nun konnte mit der Übersiedelung mehrere Ambulanzen und Stationen der Abteilungen für Innere Medizin sowie der Kinder- und Jugendheilkunde in den Neubau eine weitere Etappe abgeschlossen werden.

Ende Juni konnte im LKH Villach die größte Bauetappe des Projekts „Baustufe 1“ abgeschlossen werden. Mit der Übersiedelung von Teilen der Kinder- und Jugendheilkunde sowie der Inneren Medizin haben nun Ambulanzen, Aufnahmen und Stationen einen neuen Standort.

Über Eingang B2 gelangt man zur Abteilung für Innere Medizin. Konkret findet sich auf Ebene 0 die Aufnahme, die 24-Stunden geöffnet hat. Auf Ebene 1 befindet sich die Medizinische Diagnostik inkl. der Kardiologischen und Herzschrittmacher-Ambulanz. Sie waren zuvor in Haus D untergebracht. Auf den Ebenen 3 bis 6 sind nun die Stationen angesiedelt, die vormals über die Häuser A, B und C verteilt waren.

Die Kinder- und Jugendheilkunde erreicht man über Eingang B3. Auf Ebene 0 befindet sich die 24h-Aufnahme. Die Stationen (Säuglinge, Kinder- und Jugendstation, Sonderklasse) sowie die Nacht- und Wochenendaufnahme sind in Ebene 2 zu finden. Ehemals war die Säuglingsstation im Gebäude C Ebene 7.

Neues Leitsystem

Im Zuge der Neustrukturierung wurde auch ein einheitliches Orientierungssystem umgesetzt. Konkret wurden alle Gebäude am Gelände des LKH mit Buchstaben und Farben ausgewiesen. Die Eingänge sind dadurch leichter zu erkennen und folgen einer gewissen Logik.

Ausblick

In der letzten Phase des Projektes „Baustufe 1“ werden nun noch die Räumlichkeiten für die Abteilung für Psychiatrie und psychotherapeutische Medizin adaptiert. Diese wird dann auf den Ebenen 0 und +1 des Neubaus untergebracht sein. Die Fertigstellung und damit das Ende dieser letzten Bauetappe ist für Herbst 2021 geplant.