• Drucken
  • Kontakt
Sie sind hier:

LKH Laas » Klinikum Klagenfurt: Bauarbeiten für den Neubau Psychiatrie gestartet

26 / April / 2019

Klinikum Klagenfurt: Bauarbeiten für den Neubau Psychiatrie gestartet

Nach dem traditionellen Spatenstich haben die Bauarbeiten für den Neubau der Psychiatrie im Klinikum Klagenfurt planmäßig begonnen. Bis zum Jahr 2022 wird gegenüber des bestehenden Gebäudes ein Neubau errichtet, der allen Anforderungen einer modernen Psychiatrie entspricht.

Der Bauzaun steht bereits und die Verkehrsführung zum Bestandsgebäude wurde adaptiert. Der Eingang im Süden des bestehenden Gebäudes ist während der Bauarbeiten die Hauptzufahrt für Patienten, Besucher, Rettung und Behörden. Teile des Aushubmaterials werden zwischenzeitlich am Klinikum-Gelände nördlich der Kraßniggstraße gelagert. „Diese Variante ist die kostengünstigste und wir folgen damit auch den Empfehlungen des Landesrechnungshofes“, erklärt Projektleiter DI Herfried Frey.

Eine moderne Architektur entspricht den Bedürfnissen der Patienten

 Der Neubau wird nördlich der bestehenden Psychiatrie und gegenüber der Wäscherei errichtet. Das derzeitige Haus, das 1877 errichtet wurde, wird nach der Übersiedelung abgerissen und der Park nach Norden hin erweitert. Künftig stehen 148 Betten zur Verfügung. Gleichzeitig wird die Psychiatrie im LKH Villach auf 96 Betten erweitert und somit auch die Versorgung im Oberkärntner Raum verbessert. Der Rohbau soll Anfang 2020 fertiggestellt sein und der Betrieb im Sommer 2022 aufgenommen werden. „Der Neubau der Psychiatrie ist ein weiterer Meilenstein in der Entwicklung des Klinikum Klagenfurt am Wörthersee“, freut sich KABEG-Vorstand Dr. Arnold Gabriel über den Baubeginn.

 

 

26.04.2019